Schoko-Karamell-Gugl – oder verliebt in Bonne Maman Caramel

Ich steh ja, wie ihr alle wisst auf diese wunderschönen und megaeinfachen Gugl-Rezepte. Erstens sind sie gerade richtig für einen Sonntags-Nachmittags-Kaffee, dazu kommen sie bei allen einfach gut an und sind noch sehr vielfältig.

Bei unserem letzten Frankreich Besuch habe ich ein Glas „Bonne Maman Caramel“ mitgenommen und habe diese leckeren Schoko-Gugls damit gefüllt.

Rezept für ca. 16 Mini-Gugls:
2 Eier
80 Gramm Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
90 Gramm Mehl
1/2 TL Backpulver
2 EL Kakaopulver
50 Gramm Butter

Zubereitung:
1. Butter zerlassen und abkühlen lassen.
2. Backofen auf 180°C vorheizen.
3. Mini-Gugl-Form leicht einfetten.
4. Eier schaumig schlagen, dann Zucker und Vanillezucker unterrühren.
5. Mehl mit Backpulver und Kakao mischen, über die Eiermasse sieben und umrühren.
6. Den Teig in einen Spritzbeutel füllen und ihn die Förmchen geben.
7. Ca. 15 Minuten backen.


8. Die Gugls abkühlen lassen, im unteren Drittel aufschneiden und mit Bonne Maman Caramel füllen.

Dazu passt einfach perfekt eine heiße Schokolade und hier ein ganz einfaches Rezept dafür:
Eine Lindt-Lindor-Kugel aufspießen und in einer Tasse mit heißer Milch schmelzen lassen.

So und jetzt freue ich mich auf einen wunderschönen Abend mit meinem Liebsten.

Alles Liebe

Nicola

Gugl Parade – oder Aufmarsch der kleinen Kuchenpralinen

Hat es bei euch auch heute auch nur einmal geregnet?
Ich habe die Gelegenheit genutzt und hab Gugl gebacken. Kennt ihr die? Ich liebe Sie.


Erdbeer-Amaretto-Rahm-Gugl


Käse-Gugl

Die Rezepte sind aus dem Buch: DerGugl – feine Kuchenpralinen. Mit der mitgelieferten Silikonbackform ist alles sehr einfach.

Die Girlanden habe ich aus Masking Tape und rotem Twine gebastelt.

Ich wünsche Euch noch einen schönen Sonntag.

Alles Liebe

Nicola