Hamburg, meine Perle – du wunderschöne Stadt

Mit dem weltbesten Ehemann war ich vor Kurzem in einer der schönsten Städte Deutschlands zu Gast – HAMBURG!
Und was soll ich sagen, es waren drei wundervolle Tage.
Unser Hotel lag im Stadtteil Veddel, mit der S-Bahn in 10 Minuten in der Stadt, also top – nur die Lage 🙂
Hamburg1
Am Samstag machten wir uns direkt auf die Socken und schlenderten vom Hauptbahnhof, über die Mönckebergstraße, mit Zwischenstopp am Eisladen Giovanni L. (ich hatte schwarze Vanille mit Milchreis – wie suuuuper lecker) zum Rathaus und rüber zum Jungfernstieg.
Wie wundervoll die Alster ist… Ich bin glatt neidisch, sowas gibts in Stuttgart nicht wirklich.
Wir schlenderten durch die Lädchen am „Neuer Wall“ und den „Großen Bleichen“, kauften bei Riviere Maison (TOP-TIPP!!!) ein und aßen bei Edel-Curry in den Collonaden zu Abend.
Hamburg2
Sonntags war Pflichttermin der Fischmarkt, wo wir auch um 05:30 Uhr unser Fischbrötchen aßen und uns mit Kaffee wärmten – 1°C sind wir Süddeutschen einfach nicht gewohnt 🙂
Nur dem kleinen Abstecher in die Tarterie St. Pauli war es zu verdanken, dass wir überhaupt im „sündigen“ Viertel waren :-). (oh war dieser Flammkuchen lecker)
Hamburg4
Anschließend liefen wir einmal quer durch die Speicherstadt, wieder so etwas wundervolles, wo man an jeder Ecke etwas entdecken konnte.
Hamburg3
Müde vom flanieren gingen wir zum „Hamburg-Tatort“ gucken ins Hotel zurück – und was soll ich sagen, ein Borusse, der in nem Hamburger Tatort spielt kann nur gut sein 😉
Hamburg5
Montags war dann Shopping-Tag. Wir folgten den Empfehlungen von Blogst (klick) und folgten den Tipps und fuhren zur U-Bahn-Haltesetlle „Feldstraße“. Dort suchten wir den Retro-Photoautomaten und knippsten wunderschön hässliche Bilder von uns.
Wir schauten bei Wohngeschwister (klick), liefen die Sternstraße entlang, schauten bei Tim Mälzer in der Bullerei vorbei, und holten uns um die Ecke bei Herr Max (klick) eine leckere Tarte Citron.
Zum Mittagessen, mit meinem super Ketchup-Gau (nein ich verrate nicht was mir passiert ist, es sei nur soviel gesagt, wenn auf einem Schild steht „vorsichtig drücken“ dann befolgt dies!!!) folgten wir ebenfalls dem Tipp der Blogst-Mädels und gingen zu Schmitt Foxy Food auf eine der besten Curry-Würste die wir je gegessen hatten.
Hamburg6
Letzte Souvenirs im Mutterland gekauft und ein leckeres Oreo Eis bei Delzepich Eis im Winterhuder Weg gegessen und unser Kurztrip war zu Ende.

Ihr Lieben, wenn ihr noch nicht in Hamburg wart, geht hin! Es ist soooo toll dort und ich war garantiert nicht das letzte Mal dort!

♥ Nicola

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s