Kindheitserinnerungen für Post aus meiner Küche

Kindheit1
Post aus meiner Küche ging in die nächste Runde.
Ich war zum Thema „Kindheitserinnerungen“ mit dabei.
Claudia vom Blog „il mondo di selezione – casa & giardino“ war meine Tauschpartnerin.
Ich habe folgende Dinge gebacken oder zubereitet und verschickt:

Ed v. Schleck
Kindheit2

für ca. 8 Push-Up-Pops
1,5 Becher Schmand
75 g Zucker
1,5 Becher Sahne
1,5 Packungen Sahnesteif
150 g pürierte Erdbeeren

Schmand, Zitronensaft und Zucker gut verrühren. Die Sahne mit dem Sahnesteif steif schlagen und unter die Masse heben.
Die Erdbeeren abwechselnd mit der Schmandmasse in eine Schüssel schichten oder oben drauf geben. Etwa eine Stunde im Kühlschrank kaltstellen.

Himbeer Ahoi-Brause
Kindheit3

von Jeanny (klick)

Milky-Way-Cookies
Kindheit4
Zutaten für 30 Stück:

250 g Butter oder Margarine
je 175 g weißer und brauner Zucker
1 Prise Salz
1 Päckchen Vanillin-Zucker
2 Eier (Größe M)
425 g Mehl
2 TL Kakaopulver
1 TL Backpulver
2 Milky Way (à 26 g)
30 g Corn flakes
Backpapier

Fett, Zucker, Salz und Vanillin-Zucker mit den Schneebesen des Handrührgerätes cremig rühren, bis sich der Zucker gelöst hat. Eier nacheinander unterrühren. Mehl, Kakao und Backpulver mischen und unterrühren. Milky Ways würfeln. Milky Ways und Cornflakes vorsichtig unter den Teig kneten. Mit einem Teelöffel je 10 Teighäufchen auf 3 mit Backpapier ausgelegte Backbleche geben und leicht flach drücken, so dass Cookies (á 6 cm Ø) entstehen. Bleche nacheinander im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: Stufe 3) 10-12 Minuten backen. Cookies aus dem Ofen nehmen, auf ein Kuchengitter setzen und auskühlen lassen.

Nutella-Financiers
Kindheit5
50g Mandelpulver
50g Mehl
150g Zucker
75g weiche Butter
4 Eiweiß
1/2 Teelöffel Vanilleextrakt
1 Prise Salz
Nutella

Mischen Sie das Mandelpulver mit dem Mehl zusammen. Schlagen Sie das Eiweiß mit einer Prise Salz in Schnee. Fügen Sie den Eiweißschnee dann zu der ersten Mischung aus Mandelpulver und Mehl.
Geben Sie dann die weiche Butter dazu. Zum Schluss kommt ein halber Teelöffel Vanilleextrakt hinzu.
Fügen Sie den Teig in eine Financier-Silikonbackform ein. Einen Klecks Nutella auf jedes einzelne Teilchen.
Backen Sie die kleinen Kuchen 15-20 Minuten lang bei 200°C

Habt ihr auch mitgemacht? Wenn ja, was habt ihr schönes verschickt?

So und nun laufen die Osterbrunch-Planungen!

Ich wünsche Euch den wunderschönsten Donnerstag-Abend!
♥ Nicola

PS. Und endlich auch ein Bild von meinem Päckchen – das hat mir Claudia zur Verfügung gestellt!
PAMKPaket

QOTW #4 – hooray for spring

hooray
Dieser Post war schon lange für heute geplant! Frühlingsanfang! Doch wo bleibt er? Bei uns hat zwar ein paar Minuten die Sonne geschienen aber mehr als 8°C waren es dann nicht auf dem Thermometer.

Wie sieht es denn bei Euch aus?

Ich habe keine Lust mehr auf den Mist da draußen.

FRÜHLING – FRÜHLING – FRÜHLING – ich mag Frühling!!!!

Wunderschöne winterliche Grüße
♥ Nicola

Der Frage-Foto-Freitag No. 4

Und wieder eine neue Woche.
Die Steffi hat sich mal wieder Mühe gegeben.
Und das sind die 5 Fragen der Woche:

1. Entzückend?

diesen wundervollen Hocker habe ich vor kurzem auf dem Flohmarkt entdeckt. Eigentlich wollte ich ihn neu lackieren, finde ihn aber so eigentlich richtig schön und habs jetzt erstmal aufgeschoben!

2. Auf den letzten Drücker?

Osterdeko ist bei mir immer so ein Thema und es gibt genügend Gründe dafür. Meistens sind es irgendwelche kitschigen Hasen, oder viel zu bunt oder viiiiel zu teuer. Ich habe jetzt hier die Idee gesehen und direkt umgesetzt! DANKE!

3. Wo warst du diese Woche glücklich?

ganz klar gehört diese Woche der Sonntag zu meiner Woche. Ich war ja mit meinem Liebsten in Paris…

4. Wird demnächst ausprobiert?

Tarte Citron gehört schon ewig zu meinen Lieblingskuchen. Jetzt werde ich sie für den Osterbrunch mal ausprobieren. Ich erzähl Euch dann noch wie es geschmeckt hat.

5. Highlight des Tages?

Ein gutes Buch und aus einer langweiligen Mittagspause wird Spannung pur!

Endlich Freitag, ich hab zwar sooo viel vor am Wochenende, aber ich freue mich auf jede Einzelheit. Lasst es Euch gut gehen!
♥ Nicola

QOTW #3 Winter? Nein DANKE!

Winter-NeinDanke
Ich weiß nicht, wie es Euch geht, aber ich hab keinen Bock mehr auf diesen doofen und kalten Winter!
Heute ist der Schnee auch bei uns angekommen.
Ich mag jetzt endlich Frühling haben!!!
Ich will Sonnenschein, Eis, schöne, duftende Blumen und einfach mal abends die Stunden auf dem Balkon verbringen!

Kann jemand bitte der Frau Holle ihr blödes Kissen klauen? 🙂

Ich wäre Euch sehr sehr dankbar!

Und jaaa, wir haben einen neuen Papst 🙂 Die Spannung steigt.

♥ Nicola

Zwei wunderschöne Tage in Paris

ParisEiffel1
Vergangenes Wochenende war es endlich so weit. Herr JolieMauli und ich waren endlich mal wieder in Paris und das erste Mal als Ehepaar und was soll ich sagen, es war mal wieder traumhaft.
Die Wettervorhersagen haben gestimmt, wir hatten zwei komplett unterschiedliche Tage. Samstag strahlender Sonnenschein und knapp 20° C, Sonntag dann grau in grau und nur noch 7° C.

Ich habe Euch ein paar Bildchen zusammengestellt (ohne viel Text nur mit ein paar Erklärungen), vielleicht habt ihr auch Lust und fahrt bald mal nach Paris. Wir sind übrigens totale TGV-Fans. Es ist ziemlich preiswert und sehr komfortabel.

ein wunderschönes, frühlingshaftes Fleckchen in der Nähe des Eiffelturms

ein wunderschönes, frühlingshaftes Fleckchen in der Nähe des Eiffelturms

Notre Dame - dieses Mal nur von außen

Notre Dame – dieses Mal nur von außen

dazu muss man nicht viel sagen, ohne die Metro geht nicht viel in Paris voran

dazu muss man nicht viel sagen, ohne die Metro geht nicht viel in Paris voran

ein winziger, schoko-gefüllter Berliner

ein winziger, schoko-gefüllter Berliner

rechts: Passionsfrucht-Sorbet, links: Nougat-Honig-Eis -  sooooo lecker

rechts: Passionsfrucht-Sorbet, links: Nougat-Honig-Eis – sooooo lecker

Macarons von Pierre Hermé, sehr sehr lecker in den Geschmacksrichtungen Vanille-Olive, Passionsfrucht-Schokolade, Crème Brûlée und Honig

Macarons von Pierre Hermé, sehr sehr lecker in den Geschmacksrichtungen Vanille-Olive, Passionsfrucht-Schokolade, Crème Brûlée und Honig

die leckerste Tarte Cirtron, die ich je gegessen habe, Eric Kayser einer meiner Geheimtipps

die leckerste Tarte Cirtron, die ich je gegessen habe, Eric Kayser einer meiner Geheimtipps

der Arc de Triomphe in der Dämmerung

der Arc de Triomphe in der Dämmerung

Pflichtbesuch am Eiffelturm

Pflichtbesuch am Eiffelturm

Unser Schloss am Pont des Arts

Unser Schloss am Pont des Arts

Unsere Top-10 der Must-Dos in Paris:
– mindestens 3 verschiedene Macarons probieren
– Eiffelturm bei Tag und bei Nacht
– durch die Gässchen am Montmatre schlendern
– nicht immer nur die großen Essensketten, sondern auch mal die kleinen Boulangerien aufsuchen
– Sonntagsbummel über die Champs-Élysées
– auf irgendein Gebäude rauf, es muss nicht immer der Eiffelturm sein
– das Louvre besichtigen
– die kleinen niedlichen Ständchen an der Seine anschauen
– mit der Metro fahren
– jedoch am besten Paris komplett oder größtenteils zu Fuß erkunden

Wir waren nun das vierte Mal dort, jedoch bestimmt nicht zum letzten Mal, denn wie die tolle Audrey Hepburn schon meinte: „Paris is always a good idea!“

♥ Nicola

Oreo-Cupcakes, wundervolle Glücklichmacher

Oreo-Cupcakes1

Ihr kennt Cupcakes sicher zur Genüge?! Ihr habt bestimmt schon tausende verschiedene Varianten ausprobiert?! Wenn ihr auch wirklich keinen Bock auf dieses leckere Gebäck habt, solltet ihr trotz alle dieses Rezept ausprobieren.

Die Worte „das sind die besten Cupcakes, die ich je gegessen habe“, „du solltest aufhören zu backen, da werd ich kugelrund“ und „die sind einfach göttlich“, sind nicht die einzigen Worte, die meine Lieben für diese Cupcakes gefunden haben!

Das Rezept hab ich bei der lieben Jeanny klick entdeckt!

Zutaten für 15 Stück:
21 OREO-Kekse (15 ganze, 6 zerbröselt)
450g Frischkäse Doppelrahmstufe
100g Schmand
115g Zucker
Ein paar Spritzer flüssiges Vanillearoma
2 große Eier

Oreo-Cupcakes2

1. Die OREO Kekse in einen Plastikbeutel packen und mit einem Fleischhammer zerkrümmeln.
2. Frischkäse und Schmand mit dem Mixer cremig rühren. Zucker hinzufügen, dann das Vanillearoma und dann die Eier.
3. Alle Zutaten zu einer homogenen Masse verrühren und die Kekskrümel unterheben.
4. Muffinform mit Papierförmchen versehen.
5. Je einen ganzen OREO als Boden hineinlegen und mit Teig auffüllen und zwar bis zur oberen Kante, diese Cupcakes gehen nämlich nicht auf!
6. Im vorgeheizten 135° C heißen Backofen ca. 24 Minuten lang backen.
7. Nicht erschrecken: die Cupcakes sind noch weich wenn Sie aus dem Offen kommen.
8. Die Cupcakes in der Form komplett auskühlen lassen, danach für mindestens 4 Stunden in den Kühlschrank stellen.
Und dann einfach genießen! Mmmmh oder ist das noch nichts für Euch? 🙂

Und ja was soll ich sagen, garantiert nicht für den Sommer und die Bikini-Zeit geeignet, denn davon bekommt man einfach niiiiiiie genug. Ich hab schon die nächsten Oreos gekauft um die leckeren Cupcakes wieder zu machen – mal schauen wen ich dieses mal verwöhne.

Habt ihr ein Lieblingscupcake-Rezept?

Ich wünsche Euch einen wundervollen Abend!
♥ Nicola

P.S. Die Muffinförmchen sind von hier: Casa di Sue und die Cupcake-Ständer von hier: Maisons du Monde