Have a nice day – trotz schlechtem Wetter

HaveAWonderfulDay

Ich glaube ich hatte es schon erwähnt, ich bin nicht wirklich ein Winter-Fan… Naja und heute fühlt man draußen den Beweis! Es ist windig, kalt und regnerisch – ich mag das einfach nicht.

Macht Euch trotzdem den wunderschönsten Tag!

Alles Liebe
Nicola

Advertisements

Be my Valentine-Freebie – ein Dankeschön an den besten Ehemann der Welt

Valentine1

Bei uns war heute schon Valentinstag 🙂
Wer brauch denn den 14. Februar? Für mich könnte es jeden Tag so weit sein.

Da mein Spatzl aber auch so weiß, dass er der Größte für mich ist, war er mir nicht böse, dass ich ihm heute schon meine „Überraschung“ präsentiert habe.

Ich hatte diese Woche viel viel Zeit und hab gebastelt, gegimpt usw. und kann Euch nun mein erstes Freebie vorstellen!
Valentine6

Ich bin schon des öfteren über die „Red Velvet Cupcakes“ gestolpert und fand sie mehr als passend für diesen Anlass.

Hier das Rezept für ca. 12 Stück (aus „The Hummingbird Bakery Cookbook“ oder auch bei ohhhmhhh):
60g weiche Butter
150g feiner Zucker
1 Ei
10g Kakaopulver zum Backen
30 ml flüssige rote Lebensmittelfarbe
1/2 TL Vanilleextrakt flüssig
120ml Buttermilch
150g Mehl
1/2 TL Salz
1/2 TL Natron
1 1/2 TL Weißweinessig (wirklich wahr)

Frosting:
250 g Puderzucker
Saft von 1/2 Zitrone
50 g weiche Butter
125 g Frischkäse
Valentine3

Zubereitung:
1.) Ofen auf 170°C Ober- und Unterhitze vorheizen, Muffinform mit Papierbackförmchen versehen.
2.) Butter und Zucker mit dem Handrührgerät leicht und fluffig aufschlagen, langsam das Ei hinzufügen und alles zu einer Masse zusammenkommen lassen.
3.) In einer kleinen Schale Kakao, Lebensmittelfarbe und Vanille zu einer Paste verrühren. Die Paste zur Buttermasse geben und schön verrühren. Vor allem schön gleichmässig, am besten, man kratzt zwischendrin mal den Teig vom Rand.
4.) Den Mixer auf langsame Stufe stellen und die Hälfte der Buttermilch hinzufügen, dann die Hälfte des Mehls. Dann wieder Buttermilch, dann Mehl. Alles ein-zwei Minuten auf höchster Stufe vermengen.
5.) Mixer wieder langsam stellen und Salz, Natron und Essig hinzufügen, dann ganz schnell wieder alles homogen vermischen.
6.) Den Teig in die Muffinförmchen füllen, zu ca. 2/3 voll und 20-25 Minuten lang backen. Stäbchentest please. Die Cupcakes kurz in der Backform abkühlen, dann aus der Form holen und vollständig auskühlen lassen.
7.) Für das Frosting Puderzucker und weiche Butter mixen, bis alles gut vermengt ist. Dann den Frischkäse hinzufügen und ca. 5 Minuten lang mixen. Nicht länger. Sonst fließt Euch das Frosting vom Cupcake. Weg isses.

Valentine4
6 Muffins dann in die wunderschönen Tulip-Formen von hier (klick) gestellt und getoppt.
Die Anderen 6 Muffins habe ich in Mason Gläser zusammen mit dem Frosting geschichtet und mit einem Himbeere-Coulis verfeinert.

Valentine8
Das Freebie könnt ihr hier runterladen klick.

Ausgeschnitten habe ich die Kreise mit diesem Stanzer hier klick.

Ich wünsche Euch ganz ganz viel Spaß mit dem Freebie.

Alles Liebe
Nicola

Ein Wintersalat, gesund = lecker

Wintersalat

Lecker muss nicht immer gleich ungesund sein.

Im Hause JolieMauli ist seit 3 Wochen Diät angesagt. Wir beide sind riesige Schleckermäuler und haben einfach entschieden, die süßen Getränke und Süßigkeiten einfach komplett wegzulassen und auf gesunde Ernährung umzustellen.

Wenn ihr auch Fan von leckeren Salaten seid, dann wird euch dieser Salat schmecken.

Wintersalat2

Rezept für ca. 2 Portionen:
Kerne aus einem Granatapfel
100 g Pinienkerne
Feldsalat (ich kauf immer den aus der Tüte)
5 EL Olivenöl
2 EL Balsamico
Salz & Pfeffer
wer möchte Hähnchenbrust oder Schafskäse

1. Die Pinienkerne ohne Öl in einer kleinen Pfanne anbraten.
2. Granatapfelkerne, Olivenöl und Balsamico in eine Schüssel geben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
3. Feldsalat und Pinienkerne hinzufügen, umrühren, fertig.

Wintersalat3

Ich hätte jetzt eigentlich Lust auf Sommer, ihr auch?
Leider schneit es seit ca. 2 Stunden schon wieder kräftig und das haben uns natürlich die Wetterfrösche verschwiegen.

Alles Liebe
Nicola

P. S. habt ihr meine neue Serviette entdeckt? Die ist von Greengate und die hab ich in so einem kleinen Laden bei uns um die Ecke gekauft. Ich bin verliebt.

Follow my blog with Bloglovin

Hinfallen – Aufstehen – Krönchen richten – Weitergehen

Krönchen

Manchmal scheint das Leben gemein zu sein, nichts funktioniert und nichts ist von Erfolg gekrönt. Man wünscht sich etwas so sehr, aber es klappt einfach nicht.
Man macht sich mit Kleinigkeiten verrückt und man findet keine Freude mehr am Leben.

Auch mir geht es s manchmal so, aber es gibt ein paar Grundsätze die mir dann wieder auf die Beine helfen:
– gehe immer mit einem Lächeln ins Bett
– genieße die schönen Momente des Lebens und halte dich an diesen fest
– lache so laut du kannst mindestens einmal pro Tag
– setze die Ideen, die du hast, um
– halte an Deinen Träumen fest, mögen sie auch noch so weit weg sein
– habe Freude an kleinen Dingen (eine tolle Blume, ein nettes Gedicht, etwas leckeres zu Essen, …)
– mach nur das, was du wirklich liebst
– du wirst geliebt (von Deinem Freund/Mann, Deiner Familien oder Deinen Freunden)
– und steh auf wenn du gefallen bist!

Ich wünsche Euch einen wunderschönen Tag – und denkt immer an das unsichtbare Krönchen auf Euren wunderschönen Köpfen.

Alles Liebe
Nicola

PS. Den Spruch hab ich schon ewig zu Papier bringen möchten. Danke an Livingathome für den A****tritt heute Vormittag!

Blueberry-Orange-Mango-Smoothie – ein perfekter Start in den Tag

Blueberry-Smoothie

Wie könnte ein Tag perfekter starten als mit einem leckeren Frühstück, dass schnell geht und vitaminreich zugleich ist?
Mit einem Thermomix (ach ich liebe ihn) geht alles super leicht, einfach und ohne viel Schweinerei 🙂

Blueberry-Smoothie2

Das Rezept für 2 Gläser:
200 g Naturjoghurt (0,1 % Fett)
1/2 Mango (oder 1/2 Ananas)
125 g Heidelbeeren
2 Orangen
1 TL Honig

Blueberry-Smoothie3

1. Die Mango schälen und in kleinere Stücke schneiden, die Heidelbeeren waschen.
2. Den Saft von zwei Orangen, die Heidelbeeren und die 1/2 Mango in den TM geben.
3. Den Naturjoghurt hinzufügen und mit ca. 1 TL Honig beträufeln.
4. Ca. 30 Sekunden bei Stufe 8 zu einem cremigen Smoothie rühren.
5. In die tollen Weckflaschen füllen und mit einem Papier-Trinkhalm verschönern!

Blueberry-Smoothie4

Ihr könnt statt Naturjoghurt auch alle anderen Milchprodukte verwenden, ich wollte den Smoothie halt richtig cremig haben.

So nun mache ich mich mal fertig für meinen Arztbesuch – ja mich hat auch eine blöde Grippe erwischt.

Ich wünsche Euch den allerschönsten Wintertag.

Alles Liebe,
Nicola

Geburtstagsüberraschung – oder ein Dankeschön an das weltbeste Patenkind

Anna7

Mein traumhaftes Patenkind Anna ist 10 geworden. Wahnsinn wie schnell die Zeit verfliegt.
Da Sie die Nacht vor ihrem Geburtstag bei uns verbracht hat, wollte ich es mir nicht nehmen lassen und sie mit einem „Geburtstagstisch“ überraschen. Das frühe aufstehen um alles vorzubereiten hat sich gelohnt. Die Kleine hat sich, das meine ich zumindest, sehr gefreut.

Ich hatte den „Ombre-Cake“ auf der Lecker-Bakery entdeckt und wollte ihn schon lange mal ausprobieren. Leider hat mir hierzu immer die Zeit gefehlt. Jetzt war es soweit, zusammen mit zwei verschiedenen Cupcakes habe ich sie für dieses Event gebacken.

Ich bin allerdings kein großer Fan von Buttercreme und habe aus diesem Grund einen einfachen Zitronenkuchen gebacken.
Anna7
Rezept:
350 g Margarine
350 g Mehl
1 Zitrone (Saft & Abrieb)
1 Päckchen Backpulver
350 g Zucker
6 Eier
1 Päckchen Vanillezucker
200 g Himbeermarmelade

Zubereitung von 4 Teigböden à 20 cm Durchmesser:
Die Magarine zusammen mit dem Zucker, Vanillezucker und den Eiern cremig rühren.
Die „trockenen“ Zutaten vermischen und unter den Teig rühren.
Saft und Abrieb der Zitrone hinzufügen.
Den Teig in 4 Portionen teilen und mit Lebensmittelfarbe (ich habe Paste aus Frankreich genommen) unterschiedlich einfärben.
Jeweils eine 20 cm Form einfetten und nacheinander bei 175° für ca. 35 Minuten backen. Auskühlen lassen und den Rand abschneiden.
die völlig ausgekühlten Böden mit Himbeermarmelade bestreichen und von hell nach dunkel oder umgekehrt aufeinander schichten.

Frosting:
50 ml Cremefine
250 g Magerquark
100 g Frischkäse
San-Apart
1 Zitrone
2-3 EL Puderzucker

alle Zutaten zu einer glatten Masse verrühren.
Das Frosting ebenfalls 4 farbig einfärben und auf dem Kuchen von hell nach dunkel verteilen (ich habe das obere weiß gelassen und mit ein paar lila Zuckerperlen verschönert!

Anna2
Für diese Vanille Cupcakes habe ich folgendes Rezept verwendet (reicht für ca. 9 Muffins):
140 g Mehl
160 g Zucker
1/2 Päckchen Backpulver
eine Prise Salz
40 g Butter (Raumtemperatur und nicht zu lange auf der Heizung lassen – ich spreche aus Erfahrung)
140 ml Milch (ich hatte nur Vollmilch zu Hause)
1 Ei
das Mark einer Vanilleschote
für das Topping habe ich etwas von der gefärbten Masse von oben genommen + Zuckerperlen zum dekorieren.
Anna5
Zubereitung:
Mehl, Zucker, Backpulver, das Salz und Butter verrühren und einen Teil der Milch dazugeben.
Das Ei, das Mark der Vanilleschote und die restliche Milch hinzugeben. mischen und dann die Hälfte der Milch hinzufügen und kurz verrühren. Den Teig in die Muffinform füllen (nicht vergessen davor Papierförmchen reinzulegen) und ca. 22 Minuten bei 175° im vorgeheizten Backofen backen.
Das Topping mit einer großen Lochtülle auf die ausgekühlten Muffins aufspritzen und mit Zuckerperlen verzieren.

Anna3
Für die zweiten Muffins habe ich folgendes Rezept verwendet:
250 g Mehl
1/2 Päckchen Backpulver
Abrieb von einer Zitrone
1 Ei
250 ml Buttermilch
100 g Zucker
80 ml Öl

Zubereitung:
Die trockenen Zutaten miteinander vermengen. Anschließend die feuchten Zutaten miteinander vermengen und die Formen füllen.
Die Muffins im auf 180° vorgeheizten Backofen für ca. 20 – 25 Minuten backen.

Frosting:
250 g Mascarpone
200 g Sahne
Mark einer Vanilleschote
etwas Puderzucker

Alles zu einer glatten Masse rühren und mit Hilfe einer Sterntülle toppen.
Anna4

Ach ich freu mich schon auf ihre nächste Kinderparty! DANKE ANNI, dass ich Deine Patentante sein darf. Ich hab dich sehr lieb!
Das Zubehör hab ich übrigens bei Blueboxtree & der Schönhaberei bestellt.

Ich wünsche Euch ein wunderschönen Abend!

Alles Liebe und bis bald
Nicola

Happy New Year – oder ein kaltes Wochenende im Schnee

Ruhpolding1
Ich wünsche Euch allen ein wunderschönes und erfolgreiches Jahr 2013.
Nach einer kurzen Blog-Pause (war dringend nötig) – melde ich mich mit tollen Winterimpressionen, neuen Ideen und einem neuen Layout zurück.
Ruhpolding2
Für mich hat dieses Jahr wirklich mehr als gut gestartet. Ich war mit Herrn JolieMauli und zwei Freunden übers Wochenende beim Biathlon in Ruhpolding. Und ich schwärme immer noch in höchsten Tönen.
Ruhpolding3
Ich bin schon jahrelang Biathlon-Fan und wollte dies einfach mal miterleben. Und ich kann jedem empfehlen mal hinzugehen. Auch wenn wir 6 Stunden Non-Stop gefroren haben, meine Stimme darunter gelitten hat und ich jetzt leicht erkältet bin, wars ein Erlebnis, dass ich auf keinen Fall missen möchte. Leider fuhr keiner unserer Damen und Herren aufs „Stockerl“ jedoch waren es zwei spannende Rennen die viel viel Spaß gemacht haben.
Ruhpolding4
Das Landhotel in dem wir übernachtet hatten war wunderschön, ein kleines familiäres Hotel in Unterwössen, dass ich einfach nur empfehlen kann (klick)

Gibt es einen Sport, den ihr unbedingt mal „live“ erleben möchtet?
Nun hat mich der Alltag wieder… Ach hab ich dich vermisst.
Aber eins steht fest: nächstes Jahr sind wir wieder dabei um unsere Damen und Herren anzufeuern.

Alles Liebe für Euch,
Nicola