Rosmarin Focaccia – oder ein zweiter Gruß aus Italien



Dach ich selbst kein Mensch bin, der altbackenes Brot mag, war mir sofort klar, dass ich kein Brot backen werde um dies bei Post aus meiner Küche zu verschicken.

Also entschied ich mir eine Backmischung für Simone zusammenzustellen. Es geht nichts über ein leckeres, frischgebackenes Brot, dass dazu noch einfach ist und nicht lange brauch.

Zutaten:
8 Zweige Rosmarin
1/2 Würfel Hefe
225 g Mehl
2 EL Meersalz
7-8 EL gutes Olivenöl
Mehl für Arbeitsfläche
Backpapier

Und so wird ein leckeres Brot daraus:
Rosmarin waschen, trocken tupfen, Nadeln von den Stielen zupfen und fein hacken.
Die Hefe in Wasser auflösen.
Mehl, 1/2 TL Salz, die Hälfte des Rosmarins, 2 EL Öl und die angerührte Hefe mit dem Knethaken des Handrührgeräts zu einem glatten Teig verkneten.
Zugedeckt an einem warmen Ort ca. 30 Minuten gehen lassen.
Teig erneut durchkneten, auf einer bemehlten Arbeitsfläche rechteckig ausrollen.
Backblech mit Backpapier auslegen.
Teig auf das Papier legen und mit Kochlöffelstiel an einigen Stellen eindrücken und nochmals 10 Minuten gehen lassen.
Brot mit 3-4 EL Öl beträufeln und mit dem restlichen Salz und Rosmarin bestreuen.
In den vorgeheizten Backofen (Umluft 175°C) geben und großzügig mit Wasser besprühen.
10-15 Minuten braun backen, herausnehmen und nochmals mit 2-3 EL Öl beträufeln.
Anschließend das Focaccia unter einem Geschirrtuch auskühlen lassen.

Ich wünsche Euch einen schönen Abend.

Alles Liebe

Nicola

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s